Bilingualer Unterricht am Kardinal-Frings-Gymnasium

KFG_Bili_Bild1
KFG_Bili_Bild2

Neben der Förderung besonders hilfebedürftiger Schülerinnen und Schüler ist die Unterstützung, Motivation und Förderung begabter Mädchen und Jungen ein besonderes Kennzeichen gymnasialer Bildung und Erziehung. Im Wissen um die besondere Verantwortung, die besonderes Vermögen mit sich bringt, möchte das Kardinal-Frings-Gymnasium mit dem bilingualen Sachfachunterricht in der Mittelstufe einen Baustein zur Förderung von überdurchschnittlich engagierten und begabten Schülerinnen und Schülern anbieten. 

Bilingualer Unterricht ist Sachfachunterricht, in dem ein bestimmtes Sachfach (am KFG die drei Fächer Erdkunde, Politik und Geschichte) in einer Fremdsprache (Englisch) unterrichtet wird. Am Kardinal-Frings-Gymnasium erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 8 im Rahmen der Differenzierten Mittelstufe ein Angebot für einen fächerverbindenden bilingualen Unterricht in den Gesellschaftswissenschaften. Die konkreten Unterrichtsinhalte können dem online abrufbaren Curriculum entnommen werden.

Die Ziele des bilingualen Unterrichts sind zum einen identisch mit den Zielen der jeweiligen Sachfächer, zum anderen liegen sie natürlich ebenfalls in der Förderung der sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten und der interkulturellen Kompetenz.

Dieser Akzent des bilingualen Unterrichts ist eine wichtige Vorbereitung für Ausbildung, Studium und Beruf in einer globalisierten und zunehmend anglophon geprägten Welt. Die Ziele des bilingualen Unterrichts liegen also auf den drei Ebenen Sachkompetenz, Sprachkompetenz und interkulturelle Kompetenz. Bei der inhaltlichen Gestaltung des Unterrichts gelten der Lehrplan und das schulinterne Curriculum des Kardinal-Frings-Gymnasiums.

Ein Teil des Unterrichts ist in der Jahrgangsstufe 9 eine viertägige Fahrt nach Bexhill-on-Sea in England. Während dieser Fahrt sind die Schüler über Nacht in englischen Gastfamilien untergebracht, um so einen intensiven Eindruck der englischen Lebenswelt zu erhalten. Daneben sollen Unterrichtsinhalte der bilingual unterrichteten Fächer und besondere Akzente des Schulprofils aufgegriffen werden. Dies geschieht konkret durch den Besuch der Kreidefelsen am Beachy Head an der Südküste (Erdkunde), der Burg in Dover (Vorbereitung für Geschichte), der Kathedrale in Canterbury mit dem Besuch des Abendgottesdienstes Evensong (religiöses Profil der Schule) und schließlich einem Besuch in London, bei dem neben dem Royal Observatory in Greenwich (Erdkunde) das Stadtzentrum mit den Hauptsehenswürdigkeiten Houses of Parliament, Westminster Abbey, Buckingham Palace, Whitehall Road und Trafalgar Square besichtigt wirda (Politik).

In der Jahrgangsstufe 10 finden wechselnde Grundkurse aus dem gesellschaftswissenschaftlichen Fachbereich bilingual statt. Augenblicklich ist in Planung, in der Q1 einen bilingualen historisch-sozialwissenschaftlich orientierten Projektkurs anzubieten. Zum Abschluss ihrer Karriere am KFG haben die Schülerinnen und Schüler in der Q2 die Möglichkeit, einen Vorbereitungskurs für das Cambridge CAE-Zertifikat zu besuchen und im Frühjahr vor dem Abitur am KFG diese Prüfung abzulegen.

KFG_Bili_Bild3