"Alle meine Entchen" - Biologie-Schülerwettbewerb

2016-BIO-Wettbewerb-bio-logisch

Im Rahmen des Differenzierungsunterrichts der 9. Jahrgangsstufe mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaften nahmen 18 Schüler_innen am diesjährigen Landeswettbewerb „bio-logisch“ teil. Zu insgesamt sechs Fragestellungen rund um das Thema „Enten“ wurden Schülerversuche, Freilandexperimente und Umfragen von den Teilnehmer_innen selbstständig durchgeführt und ausgewertet. Ihre Ergebnisse reichten sie in Form einer schriftlichen Arbeit beim VBIO (Verband Biologie, Biowissenschaften & Biomedizin in Deutschland) ein, der den Wettbewerb jährlich ausrichtet. Für ihr Engagement erhielten sie nun ihre Urkunden. Neben den Mittelstufenschülern hat Felix V. den Wettbewerb außerdem als einer der besten Unterstufenschüler unter knapp 5000 Teilnehmer_innen „mit sehr gutem Erfolg“ absolviert.
Zu ihren Ergebnissen allen Teilnehmer_innen herzlichen Glückwunsch!

Hans-Riegel-Fachpreis in Biologie!

Fachbereich_Biologie_RiegelFP_Bild1

Die Facharbeiten von Annika Both in Biologie (3. Platz) und Linus Heck in Informatik (2. Platz) sind von einer Jury aus renommierten Wissenschaftlern  der Universität Bonn aus zahlreichen Einsendungen ausgewählt worden.

Beide KFG-Schüler der Q2 wurden am Mittwoch, 31. August, im Festsaal der Uni im Rahmen einer Feierstunde für ihre hervorragenden Leistungen geehrt und mit dem  Dr. Hans Riegel-Fachpreis ausgezeichnet.

Annika hatte eine Facharbeit mit dem Thema „Die künstliche Befruchtung im Hinblick auf das IVF- und ICSI-Verfahren in Deutschland“ vorgelegt.

Abitur 2015: Die Besten im Fach Biologie - Karl-von-Frisch-Preis

BIO-2015-Abiturpreis

Christina B., Marcel N. und Maximilian Q. gehörten nicht nur im Fach Biologie zu den Besten ihres Abiturjahrgangs 2015. In Biologie war mit Freude zu beobachten, dass sie die notwendigen Dinge mitbrachten, die oft auch zum Erfolg führen: Sie waren nicht nur zielstrebig, sondern sie erfreuten sich an den vielen, z.T. komplexen und aktuellen Sachverhalten. Sie wollten es einfach wissen! Dabei bewahrten sie ihre Kritikfähigkeit, ermittelten routiniert die Zusammenhänge zwischen den Einzelaspekten und konnten die spezifischen Schwierigkeiten ihren Mitschülern auch mit sprachlicher Eleganz darlegen und verständlich machen.
Sie beabsichtigen nun ihre weitere Karriere im medizinisch-naturwissenschaftlichen Bereich oder vielleicht auch als Biologie-Lehrer fortzusetzen. Das KFG gratuliert Christina, Marcel und Maximilian zu ihrem außerordentlichen Erfolg und wünscht allen für ihre Zukunft alles Gute und Gottes Segen.