Das Fach Französisch am KFG

Französisch ist auch im 21. Jahrhundert eine der wichtigsten Sprachen der globalisierten Welt. Mehr als 200 Millionen Menschen sprechen Französisch als Mutter- oder Zweitsprache. In über 30 Staaten ist Französisch Amts- und Verkehrssprache. In internationalen Organisationen wie der UNO, der EU, der NATO, der OECD oder dem Europarat ist Französisch Arbeitssprache. Französischkenntnisse eröffnen daher vielfältige Möglichkeiten und Chancen auf Begegnung, Austausch und berufliche sowie private Mobilität.

Fachbereich_ Franzoesich_ Bild_Eifelturm

Die Bemühungen unserer Schule um romanitas im weitesten Sinn erfolgen in dem Bewusstsein, dass Deutschland und Frankreich nach einem langen und oft leidvollen Weg des Nebeneinanders und Gegeneinanders zu einem Konsens gefunden haben, der sich, über den profanen Aspekt der reinen Nützlichkeit der politisch-wirtschaftlichen Zusammenarbeit hinaus, auf die gemeinsamen kulturellen Wurzeln besinnt. Die französische Sprache ist in dieser Hinsicht nicht nur eine europäische Sprache neben anderen. Sie ist die Sprache unserer direkten europäischen Nachbarn. Deutschland und Frankreich sind weiterhin „Motor“ der europäischen Integration. Profunde beidseitige Kenntnisse der Sprache und Kultur des Partnerlandes sind zur Fortschreibung dieses gerade auch in schwierigen Zeiten wesentlichen Erfolgsprojekts der Nachkriegsgeschichte unabdingbar.

Französisch wird am Kardinal-Frings-Gymnasium als dritte Fremdsprache ab Klasse 8 angeboten. Der Französischunterricht umfasst in den Klassen 8 und 9 drei Wochenstunden und fußt auf dem Lehrwerk Cours intensif (Klett Verlag). Da die Schülerinnen und Schüler alle bereits Erfahrungen im Fremdsprachenlernen mitbringen, können sie im Französischen schnell große Lernfortschritte erzielen und sich Kompetenzen im mündlichen und schriftlichen Sprachgebrauch sowie interkulturelle Kenntnisse aneignen. Auf dieser Basis ist es den Schülerinnen und Schülern möglich, das Fach Französisch bis zum Abitur als Grund- oder Leistungskurs erfolgreich zu belegen. Der Grundkurs wird in Einführungs- und Qualifikationsphase dreistündig, der Leistungskurs in der Qualifikationsphase fünfstündig unterrichtet.