Der Schulsanitätsdienst am KFG

Der Schulsanitätsdienst am KFG sorgt für qualifizierte Erstversorgung von verletzten oder plötzlich erkrankten Personen, die sich auf dem Gelände oder in Obhut des KFG befinden. Er setzt sich in der Regel aus 40 bis 50 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 12 zusammen, die erfolgreich an einer Ausbildung zu Sanitätshelfern teilgenommen haben. Regelmäßige Fortbildungen festigen und vertiefen die erworbenen Kenntnisse.

Gut ausgebildete Schulsanitäter_innen stellen eine Bereicherung für jede Schule dar: Sie leisten in Notfällen, aber auch bei plötzlich auftretender Krankheit oder Unfällen fachkundig und unverzüglich Erste Hilfe. Alle Einsätze werden in einem Dienstbuch detailliert aufgezeichnet. Außerdem verwalten, warten und ergänzen die Schulsanitäter das Sanitätsmaterial an der Schule.

Im Sinne von Gesundheits- und Sicherheitserziehung wirkt der Schulsanitätsdienst auch präventiv und trägt zur Vermeidung von Unfällen bei. Er stärkt darüber hinaus die soziale Kompetenz der Schüler_innen. Die im Schulsanitätsdienst aktiven Schüler_innen lernen, in gegenseitiger Verantwortung zu leben, sich selbst, ihre Lebensumstände und ihre Umwelt bewusster wahrzunehmen und Einfluss darauf auszuüben. Ebenso lernen sie, Verantwortung zu übernehmen und selbständig zu handeln.

Dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins verfügt der Sanidienst über eine sehr gute Ausstattung, zu der unter anderem auch AEDs, ein Notfall-Pavillon, Beachflags und eine Beatmungspuppe (für die Ausbildung) gehören.

Der Schulsanitätsdienst des KFG wurde am 1.12.1997 neu gegründet. Im Sanitätsraum neben dem Sekretariat schieben die jungen Schulsanis seitdem in den großen Pausen Schultag für Schultag unermüdlich ihren Dienst. Dabei organisieren sich die Schüler_innen in der Schulsanigruppe im Wesentlichen selbst. Auch den Dienstplan stellen die jeweiligen Koordinatoren selbständig auf.

Betreut wird der Schulsanitätsdienst von Annette Schüller, die auch für die Ausbildung neuer und die regelmäßige Fortbildung aller Schulsanis verantwortlich ist. Sie wird unterstützt von der Studienreferendarin Kristina Zimmermann.

Wer Interesse hat, am Schulsanitätsdienst des KFG mitzuarbeiten, meldet sich bitte persönlich bei Frau Schüller, die die Schüler_innen auf eine Warteliste setzt. Die Ausbildung zum Schulsani findet in der Regel alle zwei Jahre am KFG statt. Teilnehmen können Schüler_innen ab der Jahrgangsstufe 8.