Das Fach Evangelische Religion am KFG

EVANGEL_lutherbotschafter_02

„Herzlich Willkommen!“

Der sogenannte Lutherbotschafter begrüßt die evangelischen Schülerinnen und Schüler des Kardinal-Frings-Gymnasiums, wenn sie zum Religionsunterricht in den gelben Raum H 116 kommen.

Ursprünglich stand der kleine, grüne Martin Luther – als Teil einer Open-Air-Ausstellung von Ottmar Hörl – auf dem Wittenberger Marktplatz. Seit dem Jahr 2010 begleitet er unseren evangelischen Religionsunterricht.

Entsprechend der kirchlichen und staatlichen Vorgaben wird der Religionsunterricht am Kardinal-Frings-Gymnasium als konfessionell getrennter Unterricht erteilt. Da der Großteil der Schülerschaft römisch-katholischer Konfession ist, findet ihr Religionsunterricht im jeweiligen Klassenverband statt. Parallel dazu nehmen die evangelischen Schülerinnen und Schüler der Klassen einer Jahrgangsstufe am evangelischen Religionsunterricht in „ihrem“ Raum teil:

Hier geht es um die elementaren religiösen Fragen unseres Lebens, um das Erschließen und Entfalten eigener evangelischer Glaubenshorizonte, um das Verstehen christlicher Deutungen und Werte und um deren praktische Umsetzung sowie um den Dialog mit anderen Weltanschauungen und Religionen.

Monatliche Schulgottesdienste, Morgenandachten für die evangelische Schülerschaft der Unterstufe und die jeweils zu Beginn der 8. Klasse stattfindende Kursfahrt „Auf den Spuren Martin Luthers und der Reformation“ ergänzen den Religionsunterricht. Der gottesdienstliche Jahreskalender wird durch ökumenische Gottesdienste bereichert.

„Pro hominibus constitutus“ - der Leitspruch unseres Schulgründers, Josef Kardinal Frings, steht selbstverständlich auch über dem Arbeiten, Handeln und Selbstverständnis des evangelischen Religionsunterrichts.