Life back Home - junge Syrer berichten am KFG

Am Mittwoch, dem 26.4.17, besuchten zwei junge Männer (23 Jahre und 26 Jahre), die aus Syrien fliehen mussten, das KFG. Im Rahmen des Projekts Life back Home berichteten sie über ihr Leben  in Syrien vor dem Krieg, ihre Fluchterlebnisse und ihr Ankommen in Deutschland. Die beiden  jungen Leute beeindruckten und bewegten die Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 durch ihr authentisches und offenes Auftreten, ihre bereits sehr guten Deutschkenntnisse und ihren Lebensmut. Sie berichteten von den gemeinsamen Festen zwischen Christen und Muslimen in Syrien vor dem Krieg und dem radikalen Wandel der gesellschaftlichen und politischen Bedingungen. Ein Leben in ständiger Angst vor dem Tod, Hunger und antidemokratischen Verhältnissen zwang sie zu der gefährlichen Flucht. Die Schülerinnen und Schüler des KFG zeigten durch Fragen über die in Syrien zurückgelassene Familie, Vorurteile in der deutschen Gesellschaft sowie Möglichkeiten der Integration ihr großes Interesse. Das Projekt wird von einer gemeinnützigen Organisation getragen, die mit den Themen Flucht und Migration in Schulen entwicklungspolitische und antirassistische Bildungsarbeit leisten will.