Exkursion der Erdkunde-Leistungskurse nach Hamburg

Fachbereiche_Erdkunde_Exkursionen_Hamburg_Bild

Vom 16.6 – 18.6 2016 fuhren die beiden Leistungskurse der Q1 von Herrn Schönen und Herrn Weiffen nach Hamburg, um verschiedene im Unterricht vorbereitete geographische Aspekte vor Ort erleben zu können. Nach der Ankunft mittags am Hauptbahnhof ging es zunächst zu Fuß zur nahegelegenen Unterkunft. Nachmittags folgte ein von einigen Schülerinnen und Schülern vorbereiteter Rundgang durch die City der Hansestadt, bei dem Referate zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und der Geschäftsstruktur gehalten wurden. Abends wurde beim gemeinsamen Public-Viewing das EM-Spiel Deutschland – Polen an der Mönckebergstraße geschaut.

Am nächsten Tag standen die Elbe und der Hamburger Hafen auf dem Programm. Nachdem zunächst ein Blick auf die Elbphilharmonie geworfen wurde und die Landungsbrücken sowie der Elbtunnel besucht wurden, folgte anschließend eine von „Stattreisen Hamburg“ organisierte Tour durch die beeindruckende Hafencity, bei der uns wichtige Informationen dieses außergewöhnlichen städtebaulichen Projektes nahe gebracht wurden. Danach ging es mit einem kleinen Schiff - nach einigen Minuten Verzögerung, da das Kreuzfahrtschiff Queen Mary II auslief und die Elbe deswegen kurzzeitig gesperrt werden musste - direkt in den Hafenbereich, der gewöhnlichen Touristen meist vorenthalten bleibt. Hier konnte die enorme Große und Logistik von einem der führenden Häfen Europas hautnah miterlebt werden.

Am letzten Tag konzentrierte sich das Programm auf Stadtentwicklungsprozesse, die am Beispiel von Sankt Pauli, Eppendorf und dem Schanzenviertel wiederum von Vertretern von „Stattreisen“ aufgezeigt wurden. Hierbei konnten sowohl die Vielfalt des städtischen Lebens in der Millionenstadt als auch soziale und gesellschaftliche Konflikte sowie aktuelle Gentrifizierungsprozesse erkannt werden. Gegen Nachmittag ging es nach drei sehr erlebnisreichen Tagen mit vielen neuen (geographischen) Eindrücken zurück nach Bonn