An die Bücher, fertig, lesen!

Auch im Schuljahr 2017/18 hat das Kardinal-Frings-Gymnasium als eine von rund 7.000 Schulen wieder am jährlichen Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels teilgenommen. Dieser Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten zählt mit einer Beteiligung von ca. 60.000 Schülerinnen und Schülern pro Jahr zu den größten bundesweiten SchülerInnen-Wettbewerben.

Der Vorlesewettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen und startet an den Schulen. Nachdem dort ein Schulsieger unter allen Sechstklässlern ermittelt wurde, verläuft der Wettbewerb über mehrere Etappen bis zum Bundesfinale.

Dabei wählt zunächst jedes Kind selbst, welchen Text es vorlesen möchte – die Lesedauer sollte etwa drei Minuten betragen. In einem zweiten Schritt wird ein Fremdtext gelesen, den die Organisatoren in Abstimmung mit der Jury vorgeben. Kriterien zur Bewertung sind unter anderem die Lesetechnik (z.B. die Aussprache, Betonung und das Lesetempo) sowie die lebendige Gestaltung des Vortrags.

Neben der Erweiterung der Lesekompetenz steht beim Vorlesewettbewerb die Freude am Lesen und die Lesemotivation im Vordergrund. Im Rahmen des Wettbewerbs erhalten alle Sechstklässler die Chance, aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen und so – zunächst im Klassenverband – die Vielfalt der Kinder- und Jugendliteratur zu entdecken.

Und für alle, die nun auch die Leselust gepackt hat: Tipps zur Lektüreauswahl und zum gutem Vorlesen findet man auf den Seiten des Vorlesewettbewerbs (www.vorlesewettbewerb.de), spannende Bücher kann man in der Schulbücherei ausleihen! 

DEU_Vorlesewettbewerb

Die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs 2018 bei der Übergabe der Urkunden durch Herrn Dr. Hillen und Fr. Zens-Hoffmann. Sieger des Schulwettbewerbs wurde Mika V. (6b).