Schiller-Jubiläumsfest am Patrozinium 2005/ 06

"Es Schillert(e)"
 

- und was das mit dem neuen Konzept unseres alljährlichen Schulfestes zu tun hat:

 

Die Fachschaft Deutsch, in enger Zusammenarbeit mit den Fachschaften Literatur und Kunst, eröffnete den Reigen für das neue Konzept ues alljählichen Schulfestes. Schülern und Eltern werden Einblicke in die Arbeit der Schule geboten. Der Beitrag zum Patrozinium 2005 erwuchs dem regulärem Deutschunterricht. Die Fächergruppe hatte schon im Jahr zuvor beschlossen, anlässlich des Gedenktags zu Schillers 200. Todestag eine besondere Veranstaltung darzubieten - und so kam es zu dieser Nachlese der besonderen Art: Es "schillert(e)".

 

Im Rahmen eines Sommerfestes konnten freilich nur einige wenige Blitzlichter auf diese deutsche Geistesgröße geworfen werden. Unser Programm zeigte Friedrich Schiller vor allem als Schüler und jungen Rebellen, dem kein Gut wichtiger als die Freiheit war. Die Fotos machen deutlich, dass es dieser Gemeinschaftsproduktion gelungen ist, etwas von der Freude, die Schiller in seiner gleichnamigen Ode als "göttlichen Ursprungs" und "menschenverbindend" rühmt, zu vermitteln.

 

Hier finden sie Fotos von unserem Schiller-Projekt, das alle Deutsch-, Literatur-, Philosophie- und Kunstlehrer gemeinsam, unterstützt vom Oberstufenchor, am Patrozinium 2006 auf die Aulabühne und in eine Ausstellung im Foyer gebracht haben.